Suche
Suche Menü

Jahresrückblick 2015

Das vergangene Jahr war für das Projekt „Sonido Shagal“ in Luz y guía ein sehr gemischtes und wechselhaftes Jahr. Insgesamt 10 Freiwillige unterrichteten im Jahr 2015 in Luz y guía als Musiklehrer, diese waren mal zu viert im Projekt, mal nur zu zweit und für ein paar Wochen im Mai mussten wir die Musikschule sogar ganz schließen. Je nachdem wie viel Arbeit es auf der Finca (den Kakaoplantagen) zu erledigen gibt, besuchen zwischen 10 und 25 Schülern den täglichen Unterricht. Am größten ist die Nachfrage nach Gitarrenunterricht, denn hiervon gibt es in Luz y guía auch die meisten Instrumente, mit denen Schüler sich auch mal selbst oder anderen Schülern kleine Liedsequenzen oder Akkorde beibringen können. Aber auch Klavier und teilweise Blockflöte, E-Bass sowie Gesang wurden unterrichtet. Eine große Neuerung für das Projekt war die Anschaffung des Schlagzeugs, das seit Dezember nun neuen Schwung in die Musikschule bringt, in ganz Luz y guía zu hören ist und sich einiger Beliebtheit erfreut.
Wir möchten uns bei allen Unterstützern und Freiwilligen bedanken, die zur Finanzierung des Schlagzeugs oder als Freiwillige im Projekt beigetragen haben!

Im kommenden Jahr ist es unser Ziel, mehr Räume für die Musikschule nutzen zu dürfen. Hier sind wir mit den Verantwortlichen im Gespräch, auch wenn das nicht ganz unkompliziert ist, weil es leider (noch) keinen direkten und offiziellen Ansprech- und Kooperationspartner vor Ort gibt. Außerdem soll die Verantwortung des Unterrichtens testweise partiell an ecuadorianische Schüler abgegeben werden, sodass wenn beispielswiese ein Freiwillier für zwei Wochen reisen geht, einer seiner Schüler den Unterricht so gut es geht fortsetzt, während andere Freiwillige im Projekt bleiben und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Ganz wichtig:
-Ab Mitte April diesen Jahres bräuchten wir nachfolgende Freiwillige für Klavier und Gesang,
-ab Mitte Mai eine*n Schlagzeuger*in
-und ab Juni eine*n neue*n Gitarrenlehrer*in!

Wenn jemand also zufällig motivierte Musiker*innen kennt oder an Musikschulen von MoG erzählen möchte, würden wir uns sehr freuen.

Liebe Grüße und ein musikalisches neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.